Erfolgreich, gesellig und engagiert

 

Der TC Bovert ist ein familienfreundlicher Tennisverein mit mehr als 300 Mitgliedern. Gemessen an seiner Größe ist der Club seit mehr als 50 Jahren im Tenniskreis Krefeld und im Tennisverband Niederrhein sportlich äußerst erfolgreich. Er ist im Tennisverband seit Anfang der 90er Jahre bekannt für konstant herausragende Leistungen auf Verbandsliga-Niveau. Auch für seine fußballerischen Qualitäten ist der TCB als Rekord-Titelträger der „Kleinfeld Open“ in Krefeld weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

 

Neben dem sportlichen Erfolg lebt der TCB vom großen Zusammenhalt seiner Mitglieder. Seit der Vereinsgründung im Jahre 1965 besteht eine erfolgreiche Führung der Gastronomie in Eigenregie durch alle aktiven erwachsenen Mitglieder. Dadurch entstehen viele persönliche Kontakte und machen ein unkompliziertes Kennenlernen von anderen Mitgliedern möglich. Geselligkeit und legendäre Partys begleiten das Clubleben seit Bestehen – so feierten 200 Teilnehmer das 50-jährige Vereinsbestehen im Jahre 2015 oder beim wiederaufgelebten Oktoberfest 2018 mehr als 80 Gäste.

 

Niedrige Preise für Getränke und Essen, vergleichsweise geringe Mitgliederbeiträge sowie die gezielte Förderung des Nachwuchses machen den Club ebenso aus. Die TCB-Mitglieder zeichnet zum einen ein hohes Engagement auch außerhalb des Tennisplatzes aus, zum Beispiel 2015 durch die Spende einer Tischtennisplatte einiger Tennis-Senioren für Flüchtlinge oder 2017 die spontane Hilfe beim Zugunglück in Osterath. Zum anderen besteht ihrerseits eine hohe Identifikation mit dem Club. Im Rahmen einer Mitgliederumfrage 2018 antworteten auf die Frage "Wie wohl fühlst Du Dich im TC Bovert?" 77 %  mit „sehr gut“, 21 % mit „gut“, nur 2 % mit „in Ordnung“ und niemand mit „schlecht“.

 

Daten und Fakten

 

Gründung:  1965

 

Adresse: Schubertstraße 58, 40670 Meerbusch

 

Plätze: 6 Ascheplätze

 

Mitglieder: 330

 

Verband: Tennisverband Niederrhein

 

Erwachsenen-Mannschaften: 11

 

Jugend-Mannschaften: 7

 

 

Die Platzanlage

 

Der Club verfügt über sechs Ascheplätze (1-6). Platz 5 ist der Jugendplatz. Daneben befindet sich Trainingswand (T) und der Fahrradständer (F). Von einem Wall (Z) aus können Zuschauer das Geschehen auf fünf Plätzen beobachten. Vor dem vereinseigenem Clubheim (C) mit großer Terrasse hat man beste Sicht auf Platz 3. Genügend Parkplätze (P) sind vorhanden.